Sanierung des Weser-Lutter-Kanals | Klaus Stewering
Alarm im Grundwasser

Referenzprojekt

Sanierung des Weser-Lutter-Kanals

Kanalbau, Bielefeld

Enge Bebauung, marode Rohre und viele Versorgungsleitungen im Erdreich: Der Weser-Lutter-Kanal hat uns vor eine besondere Herausforderung gestellt. Mit unseren großen Baumaschinen mussten wir auf engstem Raum neue Rohre und Versorgungsleitungen verlegen. Zudem hatten wir mit einem ständig schwankenden Grundwasserspiegel zu kämpfen.

Unsere Lösung: Eine eingebaute Alarm-Anlage, die sofort anschlug, sobald das Grundwasser stieg. So minimierten wir die Gefahr für unsere Mitarbeiter plötzlich vom ansteigenden Wasser überrascht zu werden. Mit guter Planung und einem wachsamen Augen haben wir schließlich den Kanal umgebaut. Jetzt ist er für Naturereignisse wie Starkregen bestens gerüstet.

Projektdetails

Zahlen im Überblick
Verkürzte Bauzeit und sanieren im laufenden Betrieb: Der Weser-Lutter-Kanal erforderte viel Mut und Präzision. 

  • Bauzeit: Januar 2015 - Mai 2017
  • Bauherr: Stadt Bielefeld 
  • Auftragssumme: > 7.000.000 €

Das Besondere

  • Arbeiten im Vorfluter
  • 17.800 m³ Bodenaushub
  • 11.960 m² Verbau
  • 1.880 m Kanal
  • Verlegetiefe: 7,20 m
Mehr zum Kanalbau hier!

Zur nächsten Referenz

Bau und Installation eines Doppeldükers
Tiefbau, Essen

Kann ein Gewicht von 600 Tonnen schwimmen? Ja es kann! Wir haben den Beweis: Denn wir haben einen 600 Tonnen schweren Düker in einen 80 ...

Mehr erfahren

Kontakt

Klaus Stewering
GmbH & Co. KG

Hohe Oststraße 54
46325 Borken

Telefon: +49 (0) 28 61 / 90 57 - 0
Fax: +49 (0) 28 61 / 90 57 - 57
E-Mail: info@klaus-stewering.de