Erneuerung des Hauptkanals Sterkrade | Klaus Stewering
Rohre für die Umwelt

Referenzprojekt

Erneuerung des Hauptkanals Sterkrade

Kanalbau Oberhausen

Bauen im Sinne der Natur – unter diesem Motto steht der Umbau der Emscher im Ruhrgebiet. So auch die zugehörige Verrohrung des Haupkanals in Sterkrade/Oberhausen. Das Schmutzwasser aus den Zuflüssen der Emscher wird in Zukunft gezielt unterirdisch abgeleitet. Oberirdisch hingegen werden letztlich nur noch die sauberen Regenabflüsse fließen. 

Hier in Oberhausen wurden Rohre bis zu einem Durchmesser von 3,20 m eingesetzt und verbaut. Das alles dient als Rückhaltevolumen zur Pufferung von Starkregenereignissen, damit eine potentielle Gefahr der Überschwemmung minimiert wird. Eine starke Maschinentechnik wie unseren Raupenkran war gefordert, der die Rohre spielend in die Tiefe legte. Unser Fachwissen aus dem Bereich Spezialtiefbau und Großkanalbau konnten wir zudem wieder einmal passend anwenden. 

Projektdetails

Zahlen im Überblick
Schwere Rohre und ein Seilbagger: Bei diesem Projekt war alles größer auf einer sehr engen Baustelle!

  • Bauherr: Emschergenossenschaft
  • Bauzeit: Oktober 2018 - November 2020
  • Auftragssumme: > 4.000.000 €

Das Besondere

  • Verlegung von Großkanalrohren bis DN 3200
  • 8.000 m³ Bodenaushub 
  • 1.000 m² Verbau
  • Große Spundwandgruben
  • Optimierter Verfahrensablauf über ein Linearverbausystem
Mehr zum Kanalbau hier!

Zur nächsten Referenz

Tagesbruch Frillendorf
Tiefbau, Essen

Schnell zu reagieren ist bei einem Tagesbruch besonders wichtig. So etwa am 09. Januar 2011 in Esse-Frillendorf geschehen. Hier war ...

Mehr erfahren

Kontakt

Klaus Stewering
GmbH & Co. KG

Hohe Oststraße 54
46325 Borken

Telefon: +49 (0) 28 61 / 90 57 - 0
Fax: +49 (0) 28 61 / 90 57 - 57
E-Mail: info@klaus-stewering.de